Dem Leben entfremdet

In seinen Werken beschreit Arno Gruen ausführlich, warum wir in unserer Kultur dem Leben entfremdet „leben“.

Zuerst ging ich davon aus, dass der Autor in hohem Alter nochmal einfach nur eine kleine Zusammenfassung raushauen wollte. Beim zweiten Lesen keimte in mir die Frage auf: Und nun?

Aus Sicht eines Psychotherapeuten oder Anthropologen kann man gut nachvollziehen, was der Autor meint. Die Darstellung ist abstrakt und in früheren Werken schwer zu greifen.

Was aber fehlt:

  • Was für körperliche Auswirkungen gibt es?
  • Was bedeutet das für das Leben jedes einzelnen Menschen im Alltag?
  • Was bedeutet das für das Leben in unserer Gemeinschaft?
  • Was können wir tun um uns dem eigentlichen Leben zuzuwenden?
  • Welche Werkzeuge gibt es?

In einigen früheren Beiträgen taucht dies bereits in Ansätzen auf.

Die Hintergründe sind subtil, daher möchte ich diese Fragen in den kommenden Beiträgen näher beleuchten und meine Antworten geben.