Vorbereitung auf deine erste Sitzung

Hallo!

Du hast Deine Hypnose-Sitzung bei mir gebucht. Eventuell gibt es vorab noch offene Fragen. Unter Umständen möchtest Du auch wissen, wie Du Dich optimal auf Deine Hypnose Sitzung vorbereiten kannst.

Vielleicht hast Du zuvor noch die eine oder andere Frage oder Du möchtest wissen, wie Du Dich optimal auf Deine Hypnose Sitzung vorbereiten können. In diesen Zeilen möchte ich Dir einige Hinweise geben, wie Du die Zeit bis zu unserem Termin am besten und produktivsten verbringen kannst.

Der folgende Text dient Deiner Einführung in die Hypnose und soll Dir dabei helfen, einen ersten und erklärenden Einblick in diese Thematik zu ermöglichen. Lies bitte den Text aufmerksam durch, um Dich mit der Hypnose vertraut zu machen.

Vorab ein kurzer Hinweis zur Anrede: Nachfolgend wird die persönliche Anrede „Du“ verwendet. Dies soll dazu führen, schneller und einfacher einen persönlichen Bezug herzustellen und dazu verhelfen, eine persönlichere Atmosphäre zu schaffen, in welcher Du Dich intensiver angesprochen und beteiligt fühlen. Dies ist für jede Arbeit mit Hypnose von grundlegender Bedeutung, denn es geht schließlich um Dich als Person.

Du bist dabei Dich zu verändern und hast Dir viele Gedanken über Deine Zukunft gemacht. Du hast bemerkt, dass es da Ursachen tief in deinem Inneren gibt, welche Dich blockieren und von Deinem persönlichen Glück und Deiner Freiheit abhalten.

Du weißt schon, dass Du es in der Hand hast, diese Ursachen anzugehen und wirklich etwas zu verändern. Gemeinsam werden wir in der ersten Sitzung diese Ursachen ergründen und Du wirst merken, dass es Dir schon nach der ersten Sitzung besser gehen wird.

Bis dahin kannst Du bereits einige Dinge tun um Deine erste Sitzung zu einem Erfolg zu machen. Du machst Dir Gedanken über Dein Leben, Deine Gedanken, Deine Gefühle und Dein Verhalten und trägst damit zur Veränderung bei.

Mit Sicherheit hast Du schon einiges über Hypnose gehört oder gelesen, kein Wunder, ist doch Hypnose der Menschheit seit tausenden Jahren bekannt.

Hier nun einige Informationen zur Hypnose, die mit gängigen Klischees aufräumt:

Hypnose – was ist das eigentlich?

Wir Menschen sind mit zwei Instanzen ausgestattet, die in der Psychologie unterschieden werden, obwohl sie eng miteinander verbunden sind.

Unser Bewusstsein ist der teil, der im wachen Zustand eine Vielzahl an Aufgaben erledigt. Es ist zuständig für das Denken, das Filtern von Informationen und die bewusste Wahrnehmung. Letztere stellt nur wenige Prozent unserer gesamten Wahrnehmung dar. Das Bewusstsein hilft uns auf Dinge zu konzentrieren und stellt auch eine Art Verbindung und Filter zwischen unserem Unterbewusstsein und sich selbst dar.

Unser Unterbewusstsein ist unsere Persönlichkeit gespeichert, unsere Ängste, Werte, Moralvorstellungen und Träume. Stell Dir einmal vor, all Deine innersten Emotionen und Moralvorstellungen würden zu jeder Zeit volle Kontrolle über Dich ausüben. Es wäre für Dich erheblich schwieriger, im Alltag einen klaren Kopf zu bewahren. Daher vermittelt und filtert das Bewusstsein und hilft so, die Persönlichkeit zu schützen und zu entlasten.

Der Filter und Vermittler Deines Bewusstseins wird nun in der Hypnose auf andere Dinge fokussiert, damit wir direkt mit deinem Unterbewusstsein arbeiten und so tiefgreifende Veränderungen herbei führen können.

Hypnose ist wie Schlafen
Auch wenn Hypnose (irrtümlich) nach dem griechischen Gott des Schlafes benannt wurde, hat Hypnose wenig mit Schlaf gemein. Du bekommst zu jeder Zeit alles um dich herum mit und hast volle Kontrolle über Deinen Körper. Auch wenn Du z.B. mitten in der Sitzung einen Schluck trinken musst, tust Du das einfach und sinkst danach ganz einfach wieder und eventuell sogar noch tiefer in Hypnose.


In Hypnose bin ich willenlos und verrate Geheimnisse

Im Gegenteil, der freie Wille ist in Hypnose aktiv- Sowie Du tiefer in Hypnose gehst wirst Du spüren, dass Du dich rundum wohl fühlst, alles mitbekommst und jederzeit die Augen öffnen und einfach gehen könntest. Du möchtest das aber gar nicht, da Du tief in deinem Inneren spürst, dass Hypnose Dir gut tut und alles zu Deinem Besten abläuft.


In Hypnose kann ich beliebig programmiert werden

In Hypnose können allerlei Dinge verändert werden und auch Heilungsprozesse angestoßen werden. Eine Programmierung auf bestimmte Verhaltensweisen ist unmöglich und selbst wenn dies jemand versuchen sollte, hat der freie Wille immer das letzte Wort! Nur wenn Du ein bestimmtes Verhalten erreichen möchtest, lässt sich dies mit Hypnose erwirken. Wenn Du z.B. nach einem stressigen Tag lieber etwas Sport machen möchtest, statt den Kühlschrank zu öffnen, lässt sich mit Hypnose ein Bewusstsein schaffen, sodass Du dich statt für den Kühlschrank für Sport entscheiden kannst.


Ich komme vielleicht nie wieder aus der Hypnose zurück

In vielen tausend Jahren, in welchen Hypnose der Menschheit bekannt ist, gab es noch nie einen Fall, bei welchem jemand nicht aus der Hypnose zurück gekommen ist. Es gibt sehr tiefe Hypnose Zustände, aus denen ein ungeübter Hypnotiseur seinen Klienten nicht so leicht wieder heraus bekommt. Dieser Zustand ist so angenehm und heilsam, dass man ihn nur widerwillig verlassen möchte. Selbst dann kommt man nach wenigen Stunden von ganz allein aus der Hypnose zurück und fühlt sich dafür so erholt, als hätte man einige Tage Urlaub an seinem Lieblings-Ort gemacht.

In Hypnose sehe ich mein Leben als Film

Es gibt Menschen, welche in Hypnose Bilder oder so etwas wie einen Film sehen. Dies sind relativ wenig Menschen, die Meisten können etwas aus Erinnerungen riechen, hören oder wissen einfach Dinge, die sie vergessen haben. Was auch immer Du wahrnimmst, ist genau richtig für Dich! Es gibt an der Stelle keine falsche Wahrnehmung!

Was habe ich dann mit Hypnose z.B. im TV gesehen?

Neben der Arbeit für Veränderung gibt es die sog. Show Hypnose, die zur Unterhaltung dient. Dabei sucht der Hypnotiseur sich gezielt die Leute aus dem Publikum, die die Bereitschaft für das gewünschte Verhalten (z.B. Gackern wie ein Huhn) in sich tragen und so eine gute Show abliefern. Diese Menschen sind dann auch in Hypnose, aber wollen bei der Show mitmachen und werden darauf vor dem Holen auf die Bühne insgeheim getestet.

Was ist, wenn ich in Hypnose einen Fehler mache?

Dies ist unmöglich!

Mit der Hypnose öffnest Du die Pforten Deines Inneren und hilfst Dir damit selbst. Das Ziel hast Du bereits formuliert. Ich als Dein Hypnotiseur und Coach übernehme in gewisser Weise die Rolle eines Personal-Coaches.

Ich kenne das Verfahren und ich weiß, welche Möglichkeiten es gibt. Du aber hast Dein Ziel selbst formuliert. Ich helfe und unterstütze Dich dabei, dieses Ziel zu erreichen, denn ich kenne die Materie. Ich weiß aufgrund meiner professionellen Ausbildung ganz genau, wie ich Dir am besten helfen und zur Seite stehen kann.

Vertraue mir und meiner Kenntnis auf dem Gebiet. Ich kenne die einzelnen Schritte und werde Dir genau sagen, was zu tun ist. Wenn Du Dich auf mich und meine Anleitungen einlässt, werden wir Dein Ziel erreichen und Du wirst Dich gut, erfolgreich und glücklich fühlen.

Fehler können Dir also nicht unterlaufen. Vertraue mir und vertraue Dir und dem Ziel, das Du verfolgst. Die Hypnose wird Dir dann die Tür öffnen, durch die Du nur noch durchschreiten musst.

Fazit

Herzlichen Glückwunsch! Du hast den Text gelesen und fühlst Dich nun bestimmt sehr viel informierter als zuvor. Solltest Du einige Punkte ausgelassen haben, so bitte ich Dich, diese zu lesen.

Es ist wichtig für uns und unsere gemeinsame Arbeit, dass Du Dich informierst und gut mit der Hypnose fühlst. Betrachte diesen Text daher als ein wertvolles Handbuch für Dich als Vorbereitung auf unsere gemeinsame Hypnose-Sitzung.

Du selbst nimmst es in die Hand, arbeitest in der Hypnose aktiv mit und entscheidest Dich freiwillig für die Veränderung zu Deinem neuen Leben!

Ich freue mich schon auf unsere erste Sitzung und werde mich gut darauf vorbereiten. Mach auch Du dies ebenfalls und freue Dich schon auf die Veränderung und stell Dir ruhig vor, wie Dein neues Leben aussehen wird!

Dein